q

FACHHÄNDLER WERDEN

v

Kontakt

torsten.heigel@mivardi.cz

q

FACHHÄNDLER WERDEN

v

Kontakt

torsten.heigel@mivardi.cz

Ich heiße Dominik Weber und freue mich sehr ein Teil von Mivardi zu sein ...

Meine erste Angelrute hielt ich mit unschuldigen 5 Jahren in der Hand. Mein Vater und mein Onkel führten mich damals an mein bis heute liebstes Hobby heran.
Bis zu meinem 15. Lebensjahr angelte ich auf alles, was Flossen trägt. Zu dieser Zeit um 1998 allerdings schon gezielt mit Futterkorb und Mais auf Karpfen.

Als ich mit 16 Jahren dem ersten spezialisierten Karpfenangler begegnete und er mir einiges über das damals moderne englische Karpfen angeln zeigte,
war ich sofort angefixt.
Ich verschlang alle Informationen, die ich über Karpfen und das Überlisten dieser Fische finden konnte. Seien es Bücher, Magazine oder Erfahrungen von anderen Anglern. Damals waren diese Informationen allerdings viel schwieriger zu ergattern als heute.

Als ich dann mit 16 Jahren den Fischereischein hatte und ein Moped mein Eigen nennen durfte, war ich nicht mehr zu bremsen. Da ich mir zu diesem Zeitpunkt noch keine Boilies leisten konnte, wurden diese per Hand in der Küche meiner Eltern hergestellt. Natürlich nur, wenn meine Eltern nicht zu hause waren…. Mit diesen Murmeln konnte ich dann meinen damaligen PB fangen, einen Schuppenkarpfen von etwa 20 Pfund. Er war größer und schwerer als die größten Karpfen meines Onkels und meines Vaters.  Die Jahre vergingen und die Begeisterung für das Karpfenfischen riss nicht ab. Ich befischte nach und nach alle umliegenden Gewässer.  Mit 24 lernte ich Tobias beim Angelns kennen, mein heutiger Geschäftspartner und bester Freund. Ein verrückter Leidensgenosse und Schicksalsgefährte, der der Karpfensucht genauso verfallen war wie ich.
Mit Ihm durchlebte ich fortan meine Angelabenteuer im In-und Ausland.
2007 besuchten wir zum ersten mal den heiligen See im Süden Frankreichs. Dies war der Startschuss für ein bis zum heutigen Tage bestehendes Interesse für mich unbekannte Gewässer zu entdecken, zu befischen und zu knacken. Es zieht mich mittlerweile mehrmals im Jahr für einige Wochen in umliegende Länder. Immer auf der Suche nach neuen Abenteuern und Herausforderungen. Doch ich muss nicht immer in die Ferne ziehen.

Nach dem Umzug in meine neue Wahlheimat Rhein-Hessen bieten sich mir umliegend genug Wasser Spielplätze, um meine Sucht zu befriedigen. Dank meiner verständnisvollen besseren Hälfte ist es es mir möglich, 3 Nächte in der Woche fischen zu gehen.

Ich lege bei meiner Angelei gerne lange und gut gepflegte Futterplätze an, um möglichst ganze Bestände zu fangen. Dabei arbeite ich mit hochwertigem nahrhaftem Futter, das an die Gegebenheiten des Gewässers und den Bestand angepasst ist. Zur Kontrolle dieser Plätze oder auch zur Erkundung schlüpfe ich gern in meinen Shorty und begebe mich mit Taucherbrille und Flossen ins Reich unserer Freunde.

Naturschutz ist ein großes Thema in meiner Angelei. Mir liegt es sehr am Herzen,dass unsere schöne Natur geschützt und für zukünftige Generationen erhalten bleibt.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen